tw
fb
yt
videohighlights ebel
Mit der Alps Hockey League (AHL) startet eine neue Ära einer zusätzlichen, starken und internationalen Eishockeyliga. 16 Teams aus drei Nationen bewarben sich innerhalb der Meldefrist die am heutigen Mittwoch abgelaufen ist. Mit der 360 Grad Organisation und Durchführung der perspektivenreichen AHL wurde die Erste Bank Eishockey Liga betraut.


AHL Logo 2016 300pix

Mit einer Grundsatzvereinbarung der drei Länderverbände Italien, Österreich und Slowenien, wurde während der IIHF-Weltmeisterschaft in Moskau, der Startschuss der neuen Alps Hockey League gegeben. Acht italienische Teams – sieben aus der Serie A und eines aus der Serie B –, sieben österreichische Teams – fünf davon aus der ehemaligen INL und zwei EBEL Farmteams – sowie ein slowenischer Klub haben ihre Bewerbungen abgegeben. Die definitive Entscheidung welche Teams endgültig zugelassen werden unterliegt den nationalen Länderverbänden.


Unter der professionellen Ligaorganisation der Erste Bank Eishockey Liga bietet die AHL, sowohl die perfekten Voraussetzungen für junge Spieler, als auch eine neue sportliche Herausforderung für Profis und Traditionsklubs.

Der exakte Ligamodus der AHL sowie der detaillierte Spielplan wird in den kommenden Wochen veröffentlicht. Jedenfalls wird mit einem Grunddurchgang und anschließender Masterround und Qualifikationsrunde gespielt, bevor die Playoffs starten.

Alps Hockey League I Bewerber 15. Juni 2016

 

NRCLUBNATABBR.
1Asiago Hockey 1935ITAASH
2Sportiva Hockey Club FassaITAFAS
3Hockey Club GherdeinaITAGEH
4HC Pustertal AmateursportITAPUS
5Ritten Sport Hockey AsITARIT
6Sportivi Ghiaccio Cortina HafroITASGC
7WSV Sterzing EissportITAWSV
8EC "Die Adler" Stadtwerke KitzbühelAUTKEC
9EC Red Bull Salzburg IIAUTRBS2
10EHC BregenzerwaldAUTECB
11Eishockeyclub EK Zeller EisbärenAUTEKZ
12Verein Eishockey Union FeldkirchAUTVEU
13EHC Alge Elastic LustenauAUTEHC
14EC KAC IIAUTKAC2
15HDD JeseniceSLOJES
16AHC Neumarkt / provisional / decision FISGITAHCN